Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Menü
Anfragen Buchen

Wenn Steine reden könnten...

 

In Stein und Fels verewigt, überliefern uns Burgen und Schlösser vielleicht mehr als andere Sehenswürdigkeiten die Geschichten und Geschicke einer Gegend.

Bedeutend wurden die Schlösser in Südtirol im zehnten und elften Jahrhundert, als die Vasallen des Etschtals ihren Kampf gegen die Autorität der Bischöfe und Grafen von Trient, Brixen und Chur aufgenommen hatten und sich von ihren Abhängigkeiten freimachen wollten. Nach dem Tod von Margharete Maultasch, der letzten Gräfin von Tirol, erbten die Habsburger 1363 die gesamte Gegend, und damit begann der langsame Untergang dieser Tiroler Burgen und der Herrschaft ihrer Besitzer. Viele der Schlösser in und um der Kurstadt - die meisten im Villenviertel Obermais- befinden sich in Privatbesitz und sind sogar bewohnt. Nur wenige können besichtigt werden.